Battletech Alpha Strike – Battle Report

Das Schlachtfeld -geiles Gelände, was da Alex aufgefahren hat. Hut ab.

Werte Mechkrieger und Leser meines Blog,

vor lauter YouTube kommt mein Blog ein wenig zu kurz. Man muß halt Prioritäten setzen. Hust…. Aber trotzdem halte ich mein „Baby“ am Leben, denn mein Blog gehört einfach noch zu mir. Und nun ab zum eigentlichen Text.

Network News

Gestern Abend kam es im verschlafenen Röhrmoos bei Markt Indersdorf zu einem heftigen Gefecht zwischen Clan Invasoren und verteidigenden Söldnereinheiten. Wie es sich herausstellte waren die Angreifer ein Chalcas Clanbinärstern. Beobachter vermuten, dass der angreifende und noch nicht näher bekannte Clan, diesen Binärstern aus frisch eroberten Maschinen anderer Clans zusammenstellte.

Aller Wahrscheinlichkeit handelte es sich um einen ungeplanten, aber sehr effizienten Angriff. Dies läßt vermuten, dass die Angreifer Nachschubprobleme haben, aber die Güte der vorgetragenen Angriffe gaben ein Bild an Effiziens und Schlagkraft erster Güte ab. Somit liegt der Schluß nahe, dass wahrgeborene Krieger die Battlemechs steuerten. Ungewohnt war die mitunter defensive Kampfweise der Krieger, die jedoch im richtigen Moment mit „clanmäßiger“ Härte zuschlugen.

Kampflanze der Shadow Hunters – Templar, Ostroc, Hunchback und Vulture

Im Gegenzug hatten die verteidigenden Einheiten, sprich die neu aufgestellten Shadow Hunters unter Padre Lucien große Schwierigkeiten sich auf die Angreifer einzustellen. Erschwerend kam hinzu, dass diese Einheit eher ein zusammen gewürfelter Haufen zu sein scheint. Vor kurzem erst wurde diese neue Einheit bei den Dragonern registriet, jedoch nur als einzelne Lanze. Beim letzten Gefecht sahen wir jedoch eine komplette Kompanie.

Padre Lucien hatte wohl alle Mühe seine Truppen zusammenzuhalten. Selbst als sein Templar Opfer eines Clanangriffes wurde, versuchte er vom Boden mit eher mittelmäßigen Erfolg die Shadow Hunters zu kommandieren. Aufgrund der untypischen Clankampfweise, gelange es ihm nicht seine Einheit auf den überragenden Gegner einzustellen. Schlußendlich gewährte der gegnerische Kommandeur der überlebenden Lanze „Safcon“.

Deckung ist alles. Der Khan Mech diente mir hier als Jenner.

Verwunderlich ist an diesem Gefecht, dass die Claner jedwedes Bergegut ignorierten. Sie schlugen hart und schnell zu, zermalmten den Feind und zogen wieder ab. Experten aus höchsten Militärkreisen vermuten hier Parallen zu den Kämpfen auf Coventry im Jahr 3058. Dort schickten die Falken unerfahrene Krieger in den Kampf, stählten diese in einer Reihe von mehreren Gefechten und teilten sie später den ausgedünnten Invasionsstreitkräften zu.

Dieser Theorie widerspricht die Tatsache, dass bis auf weiteres keine weiteren Clan Streitkräfte im System erschienen sind. Somit kann man davon ausgehen, dass es zu keinem zweiten Coventry kommt.

Sam Warrington, für Network News.

Interessantes Verhalten der Clanner. Sie suchten sofort die Deckung.

Danke Alex, für den coolen, verlustreichen und sehr entspannten Abend. Mein Gelaber hast du ja tapfer Ertragen und jedwede Anspielung auf eine gewisse Con sportlich genommen. Das interessante an solchen Abenden ist ja, dass man trotz jahrelangem Spielens immer wieder was neues lernt und ausprobiert. Nachdem die erste Runde ja erfolgreich für Alex und seine Clans ausging, wollte er in der zweiten Runde alternative Munition ausprobieren. Darauf war ich nicht vorbereitet, denn diese Option bedarf doch einer gewissen Absprache. Steht sogar in den Regeln (ja, ich bin ein Korinten….). Aber nur in dieser Beziehung,

Trotzdem wurde das mal kurz angetestet. Mehrere Mechs von mir liefen binnen kürzester Zeit als lodernde Fackeln auf dem Schlachtfeld herum. Beim ersten Schuß vergeigte Alex seinen TAG Wurf, der später aber saß. Soweit ich das noch weiß. Bin mir da nicht mehr sicher. Die Optionen sind so interessant, dass man dies bestimm auch für ein späteres Bataillionsgefecht nutzen kann. Oh, alle Gefechte wurden mit 300 PV gespielt.

Ein Stinger im Wald. Großes Kino an der Platte. Ich bin immer noch begeistert, was Alex sich da gestaltet hat.

Apropo Bataillionsgefecht. Die Idee nehm ich gern an und ich frag auch gern wieder bei den Weiss Blauen mal an. Vielleicht könnte man das auch am Samstag mal als öffentliche Show im Playground machen, aber das muß besprochen und geplant werden.

Was demnächst kommt, ist eine krasse Testrunde. Beim kommenden Gefecht möchte Alex nur Protomechs einsetzen. Ich hasse Protomechs. Wahrscheinlich planen wir da wieder zwei Gefechte an dem Spieleabend ein. Das heißt, mich würde es jucken eine Innere Sphäre Kompanie zuerst aufzustellen und dann eine Claneinheit ins Feld zu führen. Einmal beide Seiten zu beleuchten, wie es sich gegen diese giftigen Monster angeht. Moment, mir fällt gerade ein, dass wir erst Omnis mit Elementaren vs. Innere Sphäre mit Kampfrüstungen testen wollen. Uhh, das gibt ja mehr als einen Spieleabend.

Ich finde es toll, dass wir da noch so viele Ideen haben, trotz mehreren Gefechten in den letzten Jahren.

Also, bis demnächst hier im Blog oder auf meinem Kanal

euer

Ullric Kerensky.

Gemeine Clan Zwillinge.

 Values ​​Mech Warriors and readers of my blog,

in front of loud YouTube my blog is a bit too short. You have to set priorities. Hust …. But still I keep my „baby“ alive, because my blog just belongs to me. And now off to the actual text.
Network News
Yesterday evening, in sleepy Röhrmoos near Markt Indersdorf, clashes broke out between clan invaders and defending mercenary units. As it turned out, the attackers were a Chalcas clan star. Observers suspect that the attacking and yet unidentified clan, this binary star composed of freshly conquered machines of other clans.

 

Schnell, gemein, aber erstaunlicher Weise versteckt. Die Clanner suchen Deckung. Was die wohl planen?

In all likelihood it was an unplanned but very efficient attack. This suggests that the attackers have supply problems, but the quality of the attacks carried out gave a picture of efficiency and first-rate effectiveness. Thus, it can be concluded that true warriors controlled the Battlemechs. Unusual was the sometimes defensive fighting style of the warriors, who hit at the right moment with „clanmäßiger“ hardness.
In return, the defending units, ie the newly established Shadow Hunters under Padre Lucien had great difficulty adjusting to the attackers. To make matters worse, this unit seems to be more of a bundled bunch. Recently, this new unit was registered with the Dragoons, but only as a single lance. In the last fight, however, we saw a complete company.

 

Deckung, Angst oder sind das die Zuschauer auf den „billigen“ Plätzen?



Padre Lucien was probably struggling to keep his troops together. Even when his Templar was the victim of a clan attack, he tried to command the Shadow Hunters from the ground with rather mediocre success. Due to the untypical Clan martial, he can not adjust his unit to the outstanding opponent. Finally, the opposing commander granted the surviving lance „Safcon“.
What is surprising about this battle is that the Clans ignored any mountain property. They hit hard and fast, crushing the enemy and leaving. Experts from the highest military circles suspect here parallel to the fighting on Coventry in 3058. There, the hawks sent inexperienced warriors in the fight, this enacted in a number of battles and later assigned to the thinned invasion forces.
This theory contradicts the fact that until further notice no other clan forces appeared in the system. Thus, one can assume that there is no second Coventry.
Sam Warrington, for Network News.

 

Das Geländestück ist für ne „Erstlingsarbeit“ verdammt gut geworden. Das bekomme ich definitiv nicht so hin!


Thanks Alex, for the cool, lossy and very relaxed evening. My blabber you have bravely bearing and any reference to a certain con sport taken. The interesting thing about such evenings is that despite years of playing, you can always learn and try something new. After the first round was successful for Alex and his clans, he wanted to try out alternative ammunition in the second round. I was not prepared for that because this option requires a certain agreement. Is even in the rules (yes, I’m a Korinten ….). But only in this relationship,
Nevertheless, it was tested briefly. Several of my ‚Mechs ran around as fast as flaming torches on the battlefield. At the first shot Alex lost his DAY litter, which later sat. As far as I know. I’m not sure anymore. The options are so interesting that you can also use this for a later battalion fight. Oh, all the battles were played with 300 PV.
Apropo battalion fight. I like to accept the idea and I also like to ask again at the Weiss Blauen. Maybe this could be done on Saturday as a public show in the playground, but that has to be discussed and planned.

Nochmals die Kampflanze der Shadow Hunters. Rechts Padre Luciens Templar.

What is coming soon, is a blatant test round. In the upcoming battle Alex wants to use only Protomechs. I hate protomechs. We’re probably planning another two skirmishes on the game night. That is, it would make me itchy to set up an Inner Sphere Company first and then field a clan unit. Once both sides to illuminate, as it is against these poisonous monster. Wait, I just remember that we first met Omnis with Elementals vs. Want to test the Inner Sphere with battle armor. Uhh, that’s more than a game night.
I think it’s great that we have so many ideas there, despite several battles in recent years.
So, see you here on the blog or on my channel
your
Ullric Kerensky.

Griffin am Waldrand. Worauf wartet er?

Die Vulture ist kaum zu sehen. Krasser Stoff, den Alex auf die Platte stellte. Hier eines der wenigen gekauften Geländestücke. Hammer!

Mad Cat Power. Unclanmäßig mit Inferno Raketen bestückt (zweites Spiel als Test für alternative Munition)

Gemeiner Cauldron Bourne mit TAG.

Kampf- und Sprintlance der Shadow Hunters auf dem Vormarsch.

Immer wieder faszinierend – das Nebelparder Muster der Nova Cats.

Ein letztes Gruppenfoto, bevor die Shadow Hunters vernichtet werden.


Dieser Artikel stammt von einer der angeschlossenen Quellen. Bitte honoriere die Arbeit der Autoren indem du ihren Webseite besuchst.

Artikelquelle besuchen
Autor: Ullric KerenskyMeine Welt – My WorldMeine Welt – My WorldMeine Welt – My World

Powered by WPeMatico

Anzeige: