DUST 1947 – Deutsche Meisterschaft 2018

Turniere sind ein Sammelsurium aus Armee Paraden, ehrgeizigen Spielern, Leuten, die sonst zu selten zum Spielen kommen und solchen, die sich auf Menschen freuen, die sie nur über das Internet kennen. Ich gehöre ehrlicher Weise zur Fangruppe der Armee Paraden. Das bunte Treiben von völlig verschiedenen Themen und Ideen, die extra für das Turnier bemalt wurden finde ich super. Aus diesem Grund finde ich es umso trauriger, wenn man mit wehenden Fahnen auf plastik-graue Modelle trifft. Naja, ist halt ein anderer Typ Spieler. Um so mehr habe ich mich am vergangenen Wochenende gefreut so viele schöne Armeen zu sehen. Von der Metaliste des letzten KS, über die Nostalgie zu FFG-Zeiten, bis hin zum absoluten Exoten der neuesten Release-Welle war alles dabei. Es gab Subfraktionen aller Arten zu bestaunen und Themen jeglicher Klimazonen waren vertreten.

Diese Turniere werden in jedem Bundesland oft von nur einer handvoll engagierten Spielern organisiert, die dafür Tage an Freizeit aufbringen, ohne einen Gegenwert zu erwarten. Die deutsche Meisterschaft wurde dieses Jahr von Johannes organisiert, der derzeit neben dem Studium auf Tournee zu jeder wichtigen Messe ist, um das Spiel in DE vorran zu bringen. Das Turnier war abgesehen von der Enge und der Luft darin großartig. Die Lautstärke war sehr angenehm und die Spielzeit ließ nie Hektik aufkommen. Mit der Kaffee-Flatrate, Limonade zum Einkaufspreis und einer Kiste voller Nervennahrung waren wir gut versorgt. Dazu fand das Event im für mich geilsten Tabletopladen statt, den ich kenne. Im Battlefield Berlin gibt es nichts, was es nicht gibt und das im Herzen der Hauptstadt und schönsten Bezirk dieser Metropole. Gleichzeitig war das Turnier hochkarätig besetzt. Marek von Warfactory und drei seiner Kumpels aus Polen, sowie zwei Vertreter der schwedischen Dust-Vikings reisten extra nach Berlin. Ebenfalls hatten wir den mehrmaligen Europameister Sascha zu Gast. Auch seine beiden Freunde aus Frechen, Essen und Sinzig wirbelten das Turnier ordentlich auf. Das Quartett teilte sich am Ende Platz 1, 2, 5 und 10.

Mir bleibt nach diesem schönen Turnier nur das Kompliment an die Orga. Ich freue mich auf 2019

Dieser Artikel stammt von einer der angeschlossenen Quellen. Bitte honoriere die Arbeit der Autoren indem du ihren Webseite besuchst.

Artikelquelle besuchen
Autor: Tahir TabletopTableTop Tahir: SciFi and Pulp miniaturesTableTop Tahir: SciFi and Pulp miniaturesTableTop Tahir: SciFi and Pulp miniatures

Powered by WPeMatico

Anzeige:
Eis.de