NordCon 2024 in Hamburg

NordCon 2024 in Hamburg

Ich war dabei!

Vom 14. Bis zum 16.06.2024 war in Hamburg wieder die NordCon und ich, ich war zum ersten Mal da. Ein Fehler, wie ich jetzt gemerkt habe, den. Ich hätte schon viel früher mal hinfahren sollen!

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung und Nennungen für Spiele, Verlage und sonstigem.

Es war durchwachsenes Wetter am Samstag und wahnsinnig viel los auf der Autobahn. Ich hätte früher fahren sollen, nicht erst um neun, aber was solls, dann wird’s eben später.

Boah Stau in der Wedemark, ich bin ja quasi gerade erst losgefahren, der nächste in Lüneburg, dann noch kurz vor Hamburg. Eigentlich hab ich schon wieder keine Lust mehr, aber was solls, ich will mal auf die NordCon, ich will einige Leute (wieder-)treffen.

Angekommen, Parkplatz suchen, die Con findet in einer Schule statt und da diese in einem Wohngebiet steht, ist es, wie bei so vielen Cons schwer einen Parkplatz zu finden. Aber der Olfork wäre nicht derOlfork, wenn er nicht so eine kleine Lücke für den Herrn Fröhlich, ja mein Auto hat einen Namen, finden würde. Also parken, aussteigen und die letzten 700 Meter zu Fuß. Nimm mal die Regenjacke mit denke ich noch so bei mir und dann ging es los. Platzregen, Wind und noch mehr Regen. Ich also unter einen Baum und Abwarten. Zum Glück dauerte es nur ein paar Minuten, genug, damit selbst meine Regenjacke durch war, aber zu wenig um mir die Lust zu verderben.

Geschafft. Am Anfang ist ein Zelt, nette Menschen mit NordCon Shirts nehmen gerne mein Geld und geben mir dafür ein Bändchen. Der Preis 10,-€ fürs ganze Wochenende, das ist fair!

Dahinter kommt er Schulhof, nett hier, nicht so ein Betonfeld wie in meinen Schulzeiten, Ein Schulhof mit Baum und Spielplatz, freien Flächen und teilweise diesem weichfestem Boden. Schön hier. 😉 Links neben mir die Theaterhalle mit Bühne, wow sowas gab es an meiner Schule auch nicht. Hier gibt’s auf jeden Fall Vorträge, Zamonisches Lügenduell und so, klingt cool, vielleicht später. Erst einmal wollte ich ja eigentlich zu System Matters, meinen Fanzinegewinn abholen ;-), aber erstmal muss ich doch gucken. Gleich neben der Halle steht eine Bratwurstbude und dahinter die, ich nenne es mal Schulkantine, hier gibt es Essen, aber auch die ersten Stände. Ultima Ratio, City of Mist, ein kleiner aber feiner Verlag namens Leseratten-Verlag und im Nebenraum, Wolsung das Rollenspiel Redaktion Phantastik, aber auch Truant mit Cyberpunk Red und einigem mehr. Wieder auf dem Schulhof finde ich die Anschläge mit den angebotenen Rollenspielrunden. Bock hätte ich ja schon, aber erstmal gucken.

Weiter hinten hat Pegasusspiele ein Zelt aufgeschlagen. Hier gibts neue und alte Brettspiele zum Ausprobieren. Mmmm, vielleicht später. Ein Stückchen weiter gibt es noch einen Eingang. Hier finde ich allerlei neues, gebrauchte, gedrucktes und auch einen der Stände, wegen dem ich hier bin.

Erdenstern!

Wir haben uns echt lange nicht gesehen. das Wohnzimmerkonzert war wohl das letzte mal. Hallo Eva-Maria, schön Dich zu sehen. Viel neues gab es auszutauschen, gleich auch ein paar neue Leute kennengelernt und verstanden, ja ich muss auch mal bei Brot und Spiele in Braunschweig vorbei gucken. (Viele Grüße an die Jungs) Und was neues zu hören wurde natürlich auch gekauft.

Eine ganze Zeit später, und die Zeit vergeht ja bei netten Gesprächen bekanntlich sehr schnell, ging ich dann weiter. Im Vorraum der nun erreichten Turnhalle gab es eine Garderobe, kostenlos, wie ich hier mal erzählen möchte. und dahinter die große Halle mit Tabletop. Die Tabletopfreibeuter, die Mechforce und andere tolle Clubs stellen und bespielen ihre Platten und zeigen interssierten auch diesen Teil des Hobbys. Hinter der Halle gabs dann noch eine Wiese, dieses Schulgelände ist echt riesig. Durch den Regen gab es reichlich Pfützen, aber die Orga der Con war schnell einfallsreich und legte Europaletten darüber, so dass man trockenen Fußes überall hin kam. Auf der Wiese gab es dann noch ein paar Zelte. Lovecraftgesellschaft , System Matter und Rollenspiele wie Freude schöner Götterfunken, NoReturn und Dieseldrachen konnten hier begutachtet, besprochen und natürlich gekauft werden.

Für die Freunde des Larp gab es aber auch gleich noch Fechtkurse, eine Tanzschule, eine Gewandschneiderei und ein Juggerfeld, eine „Sportart“, welche ich immer wieder faszinierend finde, da ich den Film dazu natürlich aus meiner Jugend kenne, aber hier standen 10-12 Jährige Kinder auf dem Feld. Einfach toll. Dazu kam noch die Zombiecalypse, welche in einem abgetrennten Bereich der Turnhalle statt fand und zum mitmachen aufforderte.

Aber ich wollte ja erstmal zu System Matters, Daniel sollte ich anquatschen. Okay, gesagt getan und nun darf ich sagen, bin ich stolzer Besitzer einer Mausritter Box. Meinem Gewinn aus dem Fanzinewettbewerb. Ich freu mich schon aufs erste Spiel. Ein bisschen gequatscht haben wir auch noch und gekauft hab ich natürlich auch noch was.

gleich neben an, also im nächsten Zelt, hab ich Manni kennengelernt, Manni ist der Kopf von Mannifest-Games und Macher des NoReturn Rollenspiels, welches er mir und anderen, gerne erklärte und mir dann auch verkaufte. PS: Die Zweite Edition ist in der Vorbestellung, also greift zu. ( unbezahlte Werbung, ich habe die Bücher ja bezahlt. :-))

Auch mit Freude schöner Götterfunken vom Donnerhaus Verlag, der wahrscheinlich schwersten Rollenspielgundbox die es gibt, konnte ich ein paar nette Worte wechseln. Auch der Wintersturm Podcast, mit Beteiligung der Donnerhäuser ist durchaus zu empfehlen. 😉

Für mich zu guter Letzt gab es auch noch einen netten Plausch mit den Machern von Dieseldrachen, Dragon Pulp Games. Einem Spiel, bei dem ich tatsächlich gerade im Weltenband lese und nach aktuellem Stand wohl auch sehr bald das Regelwerk dazu kaufen werde. 😉

Neben Spielen, durchaus Gutem Essen und netten Menschen, gab es auf der Con auch noch reichlich Vorträge und Workshops. Der eine, den ich mir dann herausgesucht habe war, Schlechte Filme – Gutes Rollenspiel von Frank Bartsch und Daniel Neugebauer. Es gib um Monsterfindung für Rollenspiele mittels alter B-Movies. Ein durchaus spannender Vortrag mit vielen neuen Erkenntnissen.

Dann ging es auch irgendwann schon wieder nach Hause beseelt und mit dem Wissen, dass ich nächstes Jahr wiederkomme. Dann vielleicht sogar 2 Tage. 😉

Mein Fazit fällt entsprechend auch positiv aus. Eine tolle Orga, super nette Aussteller und ein bunt gemischtes Publikum haben die Con zu einem Highlight in meinem Hobbyjahr gemacht.

Vielen Dank!

In diesem Sinne, bleibt neugierig… und bis bald

Euer Olfork

Powered by WPeMatico

Dieser Artikel stammt von einer der angeschlossenen Quellen. Bitte honoriere die Arbeit der Autoren indem du ihren Webseite besuchst.

Artikelquelle besuchen
Autor: derOlfork / DerOlfork

Anzeige:
Eis.de