Stefans Top 100 – 2017: Plätze 42 – 44


Platz 42 – Endeavor (37/30/39)




Auch Endeavor ist eins meiner Gründungsmitglieder. Damals auf Platz 12 eingestiegen ging es immer mal wieder etwas rauf und runter. Ich mag das Spiel, auch wenn wir es viel zu selten Spielen und es auch etwas kurz für meinen Geschmack ist.

Nächstes Jahr soll es ja eine Neuauflage bei Kickstarter geben. Ich bin mal gespannt, was die bringt. Sollte sie mir optisch gefallen, nehme ich daran Teil. Wenn nicht, hab ich ja bereits ein sehr gutes Spiel daheim.


Platz 43 – Race for the Galaxy (54/47/44)




Auch wenn Race fort he Galaxy nicht mehr in meinem Regal zu finden ist, so denke ich doch sehr gerne an vergangene Partien zurück. Irgendwie waren die immer spannend und ich hatte jede Menge Spaß.
Aber durch den Umzug nach Ravensburg kam auch der Moment, wo es keiner aus meinem Umfeld gerne spielen will. Schade, aber so ist das nun mal.

Platz 44 – Imperial Settlers (64/-/-)




Ich hatte Imperial Settlers schon relativ früh auf dem Zettel. Mich hat das Setting sehr angemacht, ebenso die Grafik. Daher war es logisch, dass ich zuschlagen mußte, als das Spiel endlich auf den Markt kam.
Leider spiele ich es weniger, als ich wollte. Darüber täuscht der Platzanstieg etwas hinweg. Ich besitze auch alle Erweiterungen, die kamen allerdings noch gar nicht zum Einsatz. Mal sehen wann ich Imperial Settlers wieder auf den Tisch bekomme.

Dieser Artikel stammt von einer der angeschlossenen Quellen. Bitte honoriere die Arbeit der Autoren indem du ihren Webseite besuchst.

Artikelquelle besuchen
Autor: Stefan GlaubitzBamh!Bamh!Bamh!

Powered by WPeMatico

Anzeige: