Stefans Top 100 – 2017: Plätze 48 – 50


Platz 48 – Zug um Zug (51/48/41)



Bei Zug um Zugrede ich nun nur noch von der Jubiläumsedition. Denn seit ich diese habe, kommt, wenn wir die USA spielen auch nur noch diese Variante auf den Tisch. Sie ist einfach zu schön um sie im Regal versauern zu lassen und auch der Grund, warum Zug um Zug immer noch so weit oben ist.
Natürlich ist das „normale“ Zug um Zug genau so gut, mechanisch. Aber die tollen Komponenten und das größere Spielbrett werden dieses Spiel unglaublich auf. Außerdem ist Zug um Zug einer der Titel, den ich gerade bei unerfahreneren Spielern/innen gerne aus dem Regal ziehe um ihnen so das Tor zur großen Welt der Spiele weit aufzustossen.


Platz 49 – Wikinger – Die vergessenen Eroberer (43/28/37)



Hier schwingt ganz viel Nostalgie mit. Ach was waren das noch für Zeiten als ich das Spiel neu hatte.  Wir hatten echt viel Spaß mit diesem Titel und haben ihn früher, bevor ich angefangen habe meine Partien statistisch zu erfassen, rauf und runter gespielt.
Daher wundert es mich nicht, dass Wikinger immer noch in meinen Top 100 ist, aber Top 50 ist dann höher als ich gedacht hätte. Ich habe sogar etwas Angst es wieder zu spielen und festzustellen, dass es inzwischen vielleicht ein nicht mehr ganz so guter Titel ist. Mal sehen, spätestens wenn der Nachwuchs alt genug ist, kommt das Spiel wieder auf den Tisch 😉 .


Platz 50 – Die Fürsten von Catan (58/66/67)



Die Fürsten von Catanist sozusagen ein Gründungsmitglied meiner Top 100. Jedes Jahr dabei ist das Spiel damals bei Platz 9 eingestiegen. Zunächst ging es steil bergab bis auf den Tiefststand von Platz 67 und seitdem geht es wieder aufwärts.
Es ist eine gute Frage warum es so ist, denn spielen tue ich es nicht mehr zur Zeit. Aber ich habe es immer noch hier und denke oft daran es wieder raus zu holen. Leider ergeben sich so wenig Gelegenheiten dazu. Aber von allen Catan Spielen die ich kenne, ist dieses mein liebstes!

Dieser Artikel stammt von einer der angeschlossenen Quellen. Bitte honoriere die Arbeit der Autoren indem du ihren Webseite besuchst.

Artikelquelle besuchen
Autor: Stefan GlaubitzBamh!Bamh!Bamh!

Powered by WPeMatico

Anzeige: