Talisman – Die Magische Suche

Spielinfo:

Als ich nun das Spiel zum aller ersten mal auf den Tisch hatte, fühlte es sich an wie ein lebendiges  Rollenspiel . Man zieht über den Plan, erfüllt Aufgaben und würfelt so gut es nur geht um sein Leben. Mit einen von 14 Charakteren zieht man nun durch die Regionen der Krone der Herrschaft .
Die Charaktere sind an sich gut ausbalanciert,wir hatten in keiner Minuten das Gefühl jemand spielt bevorzugt mit einer Figur. Sollte ein Spieler durch ein glückliches Ziehen der Karten ,schnell viele Stärke- und Talentpunkte bekommen, so ist er den anderen am anfang schnell überlegen. 
Was sich aber im laufe des Spieles ,sich auch schnell wieder ändern kann, Wie es bei jedem Würfelspiel ist ,spielt das Glück beim Würfeln und beim Ziehen der Karten eine große Rolle.
So kann es natürlich sein man würfelt direkt die Zahl die man braucht oder hüpft an seinem Ziel daran vorbei und sucht sich das nächste angehende Ereignis.Denn bei dem Spiel selber muss man genau wie bei dem Würfelspiel Leiter, die genau Zahl gehen die man erwürfelt.
 Das kann unter anderem etwas furchtbar sein, aber immer wieder amüsant, wenn man wegen einer einzigen Würfelzahl sein Ziel nicht erreicht. Aber Ziele gibt es reichlich bei Talisman.
Sei es ein paar Spielchen in der Taverne zu wagen oder in der Stadt Handel zu treiben, es wird einem immer etwas geboten bei Talisman. Nebenbei gibt es auch noch ein paar Gegner zu überwinden. 
Die anfangs wie bei jedem guten RPG eine Hürde darstellen ,  sind jene ab einer bestimmten Stufe zu leicht zu besiegen.Darüber hinaus gibt es noch etliche Erweiterungen . 
Von Tag ,Nacht wechsel mit einem Werwolf und Karten ala Halloween. Gibt es noch Drachen Erweiterungen, Katakomben und auch die Stadt kann ausgebaut werden. 
Unzählige Erweiterungen die man sich nach und nach besorgen kann, um noch mehr abwechslung ins Spiel zu bringen. 

Material:

Zum Spielbrett selbst, es ist sehr atmosphärisch gestaltet und hat einen Charme von Nostalgie . Allerdings muss man oft die (klein gedruckten) Aufgaben, der einzelnen Felder über Kopf lesen oder oft um den Plan herum gehen (was sehr Spaßig sein kann). Die Charakterbögen und die Karten sind schön gezeichnet und für jeden der spielbare Charaktere gibt es eine eigene Spielfigur. Die Figuren sind aus Kunststoff, so dass Stäbe, Schwerte und andere Details nicht so schnell abbrechen können. Die übrigen  Marker und Lebens,stärke und Talentmakierer sind auch sehr stabil. Die Karten sind etwas zu klein geraten. Aber da man genügend davon während dem Spiel ansammelt , stört es nicht wirklich.

Pro
+ gutes Spielmaterial
+ schneller Spielfluß durch simple Regeln
+ Rollenspielaspekte
+ erweiterbar
+ Preis/Leistung

Kontra
– kleine Brett- und Kartentexte
– lange Spielzeit(unter anderem auch gut so)

Mein Fazit:
Absolut empfehlenswert ! Ein schönes Spiel für alle Altersgruppen, mit einem schönen Fantasythema das sogar ausgebaut werden kann. Es ist gut mit mehreren Leuten spielbar und es ist auch relativ durch die simplen Regeln schnell zugänglich. Kaufempfehlung!!

[Infos]
für: 2-6 Spieler
ab: 9 Jahren
ca.-Spielzeit: 90 – 160 min
Autor:
Illustration:
Verlag: Heidelberger Spieleverlag
Anleitung: deutsch
Material: deutsch

Dieser Artikel stammt von einer der angeschlossenen Quellen. Bitte honoriere die Arbeit der Autoren indem du ihren Webseite besuchst.

Artikelquelle besuchen
Autor: Die Blubber EckeDie Blubber EckeDie Blubber Ecke

Powered by WPeMatico

Anzeige: