Winter der Toten

Nun ist es bald Winter, dann wird es zeit für  Die Winter der Toten . Das Spiel ist ein kooperatives Apokalyptisches Endzeitspiel ,in dem die Spieler die Rolle einer Gruppe von Überlebenden übernehmen,.
Die sich  in einer Kleinstadt in einer verlassenen Kolonie Zuflucht suchen. Zusätzlich zu dem schweren Winter, den sie überstehen müssen, wird die Stadt auch von unzähligen Toten heimgesucht.

Spielinfo:

Das Ziel des Spieles ist es gemeinsam eine Mission in dieser unwirtlichen Welt zu bestehen. Um das Spiel und gemeinsame Ziel zu gewinnen. Muss jeder Spieler jedoch zusätzlich noch eine eigene geheime persönliche Aufgabe bestehen.  Trotz dem kooperativen Modus darf sich nur derjenige als  Gewinner fühlen der beides geschafft hat .

Jeder der Spieler übernimmt die Rolle einer Gruppe von Überlebenden. Jene verschiedene Eigenschaften und Persönlichkeit hat . Diese Armen Überlebende müssen im Laufe des Spiels die sichere Kolonie verlassen um in der Stadt nach Nahrung, Medizin , Waffen und um anderen nützlichen Gegenständen zu suchen.

Denn der Winter ist hart und kalt und die Zombies kennen keine Gnade nach der suche nach warmen Menschenfleisch.

Jener Ausflug in die verlassene Stadt und jeder Kampf mit den Untoten will also gut überlegt sein. Durch das umherstreifen in der Kleinstadt ,findet man unter umstände andere Überlebende die man in seine Gruppe wohl überlegt Integrieren kann.
Trotz allem können nicht nur die Zombies sondern auch die Eisige Kälte eure so gestärkte Gruppe auch schnell wieder verkleinern. 
Interessant wird das Spiel erst, wenn ein sogenannter Verräter unter den Mitspielern sein Unwesen treibt.Der es den anderen Spielern mit unter sehr schwer machen kann, die anderen Missionen zu bestehen. Dieser kann aber auch schnell aus der Kolonie verbannt werden, wenn er sich zu auffällig verhält.

Immer wieder steht die Gruppe dabei vor harten Entscheidungen. Sollen wir hilflosen Überlebenden Unterschlupf in der Kolonie schenken, auch wenn die Nahrung bereits knapp ist?  Kann man dem Bürgermeister noch vertrauen, der die schlimmere Nahrungssituation anprangert, selbst aber beim Umherstreifen im Supermarkt angeblich keine Nahrung gefunden hat? Lässt man die Lehrerin, die auf dem Weg von der Schule in die Kolonie zurück gebissen wurde herein und riskiert, dass sich die Infektion ausbreitet? Auch solche Dramatische Situationen mit Hungernden kindern werden aufgegriffen und manchmal leider nicht schön gelöst.

Mein Fazit:

Der Winter der Toten ist ein Spannendes und sehr dichtes Atmosphärisches Spiel das erst nach kurzem einspielen seine wahre Vielfalt zur Geltung bringt. Neben den Wunderschönen und stimmigen Artworks der Charakterkarten, fallen leider die Objektkarten aus der Reihe, die dann nicht mehr so stimmig wirken .
Aber gerade Dramatische Situationen wie oben genannt , machen das Spiel so spannend und man ist immer am Überlegen ,ob man es riskieren soll neue Überlebende in die Kolonie aufzunehmen .

Darunter gibt es noch einen schönen Soundtrack im Internet zu finden, der die Atmosphäre dadurch noch einmal deutlich Spannender macht.
siehe Link Winter der Toten Soundtrack

[Infos]
für: 2-5 Spieler
ab: 14 Jahren (wegen Dramatischen Entscheidungen, Persönliche Empfehlung)
ca.-Spielzeit: 60 bis 90 min
Autor: Isaac Vega , Jon Gilmour

Illustration:
Verlag: Plaid Hat Games
Anleitung: deutsch
Material: deutsch

Wer denkt da nicht an Sam und Dean Winchester 😉 Auch Bobby ist mit bei der Partie
Noch viel mehr Zombies in der Box
Rand gefüllt
Die Kolonie

Dieser Artikel stammt von einer der angeschlossenen Quellen. Bitte honoriere die Arbeit der Autoren indem du ihren Webseite besuchst.

Artikelquelle besuchen
Autor: Die Blubber EckeDie Blubber EckeDie Blubber Ecke

Powered by WPeMatico

Anzeige: